Sie sind hier: VLN > Mehrwertsteuerabsenkung

Mehrwertsteuerabsenkung

von Simone Röver

Späterer Ausgleich durch verschobene VLN-Fahrpreisanpassung für Bustickets

Logo Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg mbH

Mit der Reduzierung der Mehrwertsteuer zum 01. Juli 2020 wurde auch der ermäßigte Steuersatz für ÖPNV-Tickets von 7% auf 5% reduziert. „Selbstverständlich sollen auch unsere Fahrgäste von der Steuersenkung profitieren“, so Jens Rühe, Teamleiter ÖPNV beim Landkreis Nienburg/Weser. „Aufgrund des sehr komplexen Prozesses, welcher für eine Änderung von Ticketpreisen im ÖPNV gelte, sei eine Verschiebung der nächsten Tariferhöhung um mindestens 6 Monate die optimale Lösung zur Weitergabe des Preisvorteils“, so Rühe weiter.

Der VLN-Tarif gilt auf allen Buslinien im Landkreis Nienburg/Weser. In den letzten Jahren mussten die Fahrpreise alle zwei Jahre angehoben werden, um die steigenden Kosten für die Erbringung der Verkehrsleistungen auch über die Einnahmeseite auszugleichen. Die letzte Fahrpreisanpassung des VLN erfolgte zum 01.01.2019. Seitdem sind die Betriebskosten weiter gestiegen, daher war die nächste Fahrpreisanpassung zum 01.01.2021 geplant.

Diesen Termin wird der Verkehrsservice jetzt um wenigstens sechs Monate nach hinten verlegen. Somit werden die gewohnten Busfahrpreise diesmal deutlich länger als die üblichen 2 Jahre ihre Gültigkeit behalten und ab Januar 2021 unterhalb des geplanten Niveaus liegen.

Generell hat sich die Nachfrage im ÖPNV seit Anfang Mai wieder erholt und liegt aktuell auf einem, um knapp die Hälfte verminderten Nachfrageniveaus, im Vergleich zum Zeitraum von vor der Corona-Pandemie. Auch der Erwerb von Bustickets beim Fahrpersonal ist wieder auf allen Bussen möglich.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der Fahrt im Bus bleibt weiterhin eine wichtige Neuerung für die Fahrgäste im ÖPNV, welche auch grundsätzlich eine hohe Akzeptanz erfahre.

 

Zurück