VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Personalwechsel in der VLN | Meldung vom 17.06.2017

Klaus_Bueckmann_und_Julien_Schiweck_15062017103126.JPG
Klaus Bückmann geht – Julien Schiweck Nachfolger

7:15 Uhr eine Haltestelle im Landkreis Nienburg, Klaus Bückmann von der VLN geht dem Hinweis einer Oberschule nach, dass gestern hier der Umstieg in den Anschlussbus nicht für alle Schüler reibungslos geklappt haben soll. Bückmann geht dem Hinweis sofort nach. Er ist als der VLN-Ansprechpartner direkt vor Ort bekannt. Er spricht am Bus mit Schülern, Eltern und dem Fahrpersonal, hört sich die Situation von allen Seiten an und kann diese fast immer schnell und unbürokratisch noch an der Haltestelle klären. Wenn nicht, wird vom Schreibtisch aus eine für alle Seiten optimale Lösung gefunden.

Klaus Bückmann, Verkehrsdisponent der VLN, geht im Sommer in Rente. Die Kollegen lassen ihn ungerne gehen, gönnen ihm aber seinen wohlverdienen Ruhestand. Seit 2008 ist er als regiobus-Mitarbeiter in Nienburg zuständig für die Bereiche baustellenbedingte Umleitungen, Organisation von Sonderfahrten wie beispielsweise am Tag der Zeugnisausgabe oder auch die Eventverkehre wie Tanz in den Mai oder Altstadtfest und Fahrplanaushang. Besonders bei einer erforderlichen Umleitung der fahrplanmäßigen Linienverläufe aufgrund von kurzfristigen oder auch mal länger andauernden Stra-ßensperrungen, ist seine ausgesprochen gute Ortskenntnis von großer Bedeutung. Was in der VLN geplant wird, transportiert Klaus Bückmann an die Fahrerinnen und Fahrer. Mit seiner freundlichen Art hat Klaus Bückmann immer ein offenes Ohr für die Fragen und Probleme des Fahrpersonals.

Klaus Bückmann geht, die VLN kann jedoch die Lücke mit einem neuen kompetenten Mitarbeiter schließen. Julien Schiweck hatte bereits mehrere Monate die Gelegenheit zur Einarbeitung in die zu übernehmenden Aufgaben von Herrn Bückmann. Die VLN freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Kollegen.