VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

VERKEHRSBETRIEBE GRAFSCHAFT HOYA | Meldung vom 21.09.2015

IMG_5266_21092015085647.JPG
BEWEGUNG UND MOBILITÄT SIND UNS WICHTIG

„Unser Geschäft ist es, zu bewegen. Menschen und Güter – auf Straße und Schiene. Mit durchschnittlich 78 Mitarbeitern sorgen die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) für Bewegung und Mobilität!

Den Grundstein für die heutige VGH legte 1881 die damalige „Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft– HEG“, die die Stadt Hoya mit dem Staatsbahnhof in Eystrup verband und somit den Anschluss an die große weite Welt herstellte. 1900 nahm die „Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf“ (HSA) ihren Betrieb auf den Strecken Hoya-Bruchhausen-Vilsen-Syke, Bruchhausen-Vilsen-Asendorf und Hoya-Bücken auf.
1963 fusionierten die HEG und die Kleinbahn HSA zu den heutigen Verkehrsbetrieben Grafschaft Hoya GmbH. Im Omnibuslinienverkehr sind die VGH bereits seit 1931 tätig.

Seit jener Zeit wurde der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) stetig weiterentwickelt. Aktuell verkehren 38 Linienbusse auf 12 eigenen Buslinien in den Landkreisen Diepholz und Nienburg sowie in Bremen.

Ein Großteil des Schülerverkehrs im Nordkreis des Landkreises Nienburg wird von der VGH, die zu 100 % von Gesellschaftern der öffentlichen Hand getragen wird, bedient. Ihr obliegt die Bedienung auf den Linien 26, 27, 28 wie teilweise auf den Linien 20 (Hoya - Bücken - Schweringen – Sebbenhausen-Balge – Marklohe Lemke – Nienburg) und Linie 30 (Hoya – Eystrup – Drakenburg – Nienburg) und Linie 32 (Hoya – Eystrup – Hämelhausen). Hoya und „umzu“ sind vernünftig und gut an die beiden Oberzentren Hannover und Bremen und die beiden Kreisstädte Nienburg und Verden angebunden. Ein verlässlicher und kontinuierlicher Taktverkehr auf diesen Verbindungen ist das Rückgrat der Busverkehre, die dann durch weitere schülerverkehrsbasierte Linien ergänzt werden.

Das Verkehrsangebot ist ein ganz wesentlicher Standortfaktor. Deshalb gewinnen neue Projekte zur Verbesserung des Verkehrsangebotes zunehmend an Bedeutung und werden für die heimische Wirtschaft sowie für die Einwohner/-innen der Samtgemeinden angegangen.

Projekte wie der Bürgerbus in Syke, der Rufbus in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen oder der „Marktbus“ in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, der jeweils am Donnerstag die Einwohner/-innen aus der Gemeinde Hilgermissen nach Hoya zum Wochenmarkt bringt, sind die ersten Versuche, neue zusätzliche Bedienformen im ÖPNV zu etablieren. Diese stehen nach deren Planung nun kurz vor der Umsetzung.

Auf der Linie 150 (Vilsa-Linie) von Hoya über Bruchhausen-Vilsen – Syke nach Bremen wurden in den letzten Jahren Verbesserungen entwickelt und umgesetzt, die sich bewährt haben und gut angenommen werden. Alternative Betriebsformen sollen getestet werden, um als Ergänzung eines Bussystems die kleineren Ortschaften in der Fläche erschließen zu können.

Erheblich verbessert wurde das Verkehrsangebot an den Wochenenden. An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen besteht mehrfach die Möglichkeit von Hoya über Bruchhausen-Vilsen-Syke das Oberzentrum Bremen zu erreichen.

Umgekehrt können die Städter und Touristen die vielen touristischen Attraktionen in den Samtgemeinden Grafschaft Hoya und Bruchhausen-Vilsen einfach und schnell erreichen. Als Highlight lässt sich ein Wochenendausflug mit einer Fahrt im touristischen Sonderzug „Kaffkieker“, der in den Monaten Mai bis September an den Wochenenden planmäßig zwischen Eystrup und Syke auf dem VGH Schienenweg verkehrt, verbinden.

Die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya GmbH sind Eigentümer der NE Eisenbahntrasse von Syke nach Eystrup. Auf der 38 km langen Strecke werden im Eisenbahngüterverkehr aktuell 150.000 Tonnen pro Jahr befördert. Dabei handelt es sich weitestgehend um Papier- und Kartonagenerzeugnisse aus dem Werk Smurfit Kappa GmbH in Hoya.
Der Bus- und Eisenbahnfuhrpark bedarf einer kontinuierlichen Wartung und Pflege. Dies garantiert eine eigene Fachwerkstatt, die auch gelegentlich mit der hohen Fachkompetenz im Bereich der Nutzfahrzeuge auch schon mal Kunden aus der Patsche hilft, wenn der Schuh drückt.

Mit drei modernen Komfortbussen organisieren die VGH-Reisen erlebnisreiche Touren quer durch Europa und sorgen somit auch auf dem Reisesektor für Mobilität. Dabei wird auf Qualität und Service besonders Wert gelegt. Die komfortablen Reisebusse können für Vereins- und Klassenfahrten angemietet werden. In den beiden Reisebüros in Hoya und Sulingen vermitteln kompetente Touristikexpertinnen Urlaubs- und Geschäftsreisen rund um die Welt. Von der Bahnfahrkarte bis zur Kreuzfahrt ist die komplette Palette des Reisens hier buchbar und eine umfassende Beratung garantiert.