VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Die MKB-Unternehmensgruppe | Meldung vom 01.06.2015

Foto_MKB_01062015092954.jpg
Mobilität auf Schiene und Straße


Seit 116 Jahren stehen die 1898 in Minden Westf. als Eigenbetrieb des damaligen Kreises Minden gegründeten Mindener Kreisbahnen (MKB) für Mobilität auf Schiene und Straße. Im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und beim Güterverkehr auf der Schiene ist die heutige MKB-Unternehmensgruppe mit den Unternehmen Mindener Kreisbahnen GmbH und MKB-MühlenkreisBus GmbH etablierter und anerkannter Partner im Verkehrswesen insbesondere in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Niedersachsen.

Knapp 100 Mitarbeiter erfüllen täglich die Mobilitätsbedürfnisse der lokalen und überregionalen Kunden. Alleiniger Gesellschafter der MKB ist der Kreis Minden-Lübbecke. Die gesamte Unternehmensgruppe erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von rund 14 Mio. Euro. Der Unternehmenssitz befindet sich seit 1978 an der Karlstraße in Minden. Für den Omnibusverkehr gibt es neben Minden heute noch Betriebshöfe bzw. Einsatzstellen in Petershagen und Lübbecke.

Die Muttergesellschaft Mindener Kreisbahnen GmbH betreibt heute den Eisenbahngüterverkehr, stellt die gesamte Infrastrukturbereit und übernimmt die administrativen Aufgaben u. a. auch in Teilbereichen für die 25-prozentige Tochtergesellschaft WestfalenBahn GmbH (Bielefeld), die seit 2007 im Schienenpersonennahverkehr tätig ist.

Bereits im Jahr 1948 fährt der erste Omnibus der Mindener Kreisbahnen zwischen Minden und Rinteln. In rascher Folge werden weitere Buslinien aufgenommen, da der traditionelle Personenverkehr auf der Schiene Schritt für Schritt bis 1974 endgültig eingestellt wird. Das Liniennetz beinhaltet seit Beginn der ÖPNV-Aktivitäten bis November 2009 den ehemaligen Altkreis Minden zwischen Hille, Petershagen – weiterführend bis nach Uchte als Ersatz für die ehemalige Schienenverbindung – und Porta Westfalica.

Im Jahr 2004 konnte die erste Zertifizierung beider Unternehmen der Gruppe nach DIN EN ISO 9001 erreicht werden. Diese wird bis heute aufrechterhalten, so dass der eigene Qualitätsanspruch an die Dienstleistungen auch nach außen sichtbar dokumentiert wird.

Bei der 100-prozentigen Tochtergesellschaft MKB-MühlenkreisBus GmbH sind seit Juli 2011 die gesamten ÖPNV-Aktivitäten der Unternehmensgruppe gebündelt.

Im Jahr 2009 gelang der MKB-MühlenkreisBus mit dem Gewinn des Linienbündels „Lübbecke und Umgebung“ ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Mit Betriebsaufnahme im Dezember 2009 konnte das Bedienungsgebiet auf den gesamten Altkreis Lübbecke ausgedehnt wer-den, so dass das Unternehmen nunmehr bis heute den gesamten Mühlenkreis Minden-Lübbecke mit ÖPNV-Leistungen versorgt. Sofern es die Kapazitäten zulassen, führt das Unternehmen mit den zur Verfügung ste-henden Linienbussen auch Mietomnibusverkehr durch.

Heute sind täglich bis zu 120 Omnibusse unter dem Markennamen „MKB-Nahverkehr“ auf einem 1.756 Kilometer langen Liniennetz im gesamten Kreis Minden-Lübbecke und im angrenzenden Niedersachsen unterwegs. Im Jahr 2014 wurden rund 8,3 Mio. Fahrgäste befördert.

Seit Einführung des WeserBus im Jahr 2005 ist im Bereich Petershagen ein komplett überarbeitetes ÖPNV-Konzept etabliert. Kernstück des Angebots „WeserBus Petershagen“ ist ein sämtliche Ortsteile im Takt erschließendes Taxi-Bus-System, welches mit der heutigen Linie 530 (vorher Linie 501) auch bis nach Uchte und somit in den Bereich der VLN reicht. Neben den bereits bestehenden Linienverbindungen verkehrt auch der TaxiBus nach einem festen Fahrplan zwischen festen Haltestellen. Im Gegensatz zur Festbedienung ist beim TaxiBus allerdings eine Voranmeldung der Fahrt erforderlich.

Die MKB-MühlenkreisBus ist seit Beginn im Jahr 1989 Gesellschafter der Verkehrgesellschaft Landkreis Nienburg GmbH (VLN). In Nordrhein-Westfalen ist sie zudem an der dortigen Servicegesellschaft OWL Verkehr GmbH, Bielefeld beteiligt.

Weitere Informationen zum Angebot erhalten Sie am Servicetelefon unter 05 71 / 9 34 44-28 oder im Internet (www.mkb.de).