VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Mit der VILSA-Linie nach Bremen | Meldung vom 25.02.2015

CS_20131108_20130_1_25022015133605.jpg
Immer mehr Nutzer
Vor gut einem Jahr startete die VILSA-Linie und vereinte die Regionalbuslinien 102 und 150. Auf der gesamten Achse Hoya-Bruchhausen-Vilsen-Syke-Brinkum-Bremen wurde als Ergebnis der Fahrplan durchgängiger gestaltet und durchgetaktet.

Mit der VILSA-Linie ist es gelungen, ein attraktives Verkehrsangebot zu schaffen, dass es den Bürgerinnen und Bürgern aus den Grundzentren Hoya und Bruchhausen-Vilsen ermöglicht, mehrfach täglich das Oberzentrum Bremen zu erreichen.

Besonders für Berufspendler eine interessante Alternative zum Auto. Ab Hoya fährt montags bis samstags alle zwei Stunden ein Schnellbus nach Bremen und zurück, auch an Sonn- und Feiertagen werden vier Abfahrten angeboten. Aktuelle Fahrgastzahlen dokumentieren eine erfreuliche Entwicklung aus dem Bereich Hoya. Auch ist festzustellen, dass immer mehr Gymnasiasten zwischen Bruchausen-Vilsen und Hoya die VILSA-Busse für ihren Schulweg nutzen.

Auf Teilstrecken, wie zum Beispiel zwischen Syke und Bremen verkehrt der VILSA-Bus im Stundentakt sowie zweistündlich als Schnellbus. Auch zwischen Bruchhausen-Vilsen und Syke fährt einmal pro Stunde jeweils ein Bus von einem Ort zum anderen. Samstags fährt alle zwei Stunden ein Schnellbus nach Bremen und zurück; mit zusätzlicher Abendfahrt. In Syke besteht ganztägig der Anschluss an den Regionalexpress von und nach Bremen.

Finanziert wird die Vilsa-Linie zunächst für zwei Jahre vom Zweck-verband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN), dem Landkreis Diepholz, der Samtgemeinde Grafschaft Hoya in Kooperation mit dem Landkreis Nienburg, der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen und den Verkehrsbetrieben Grafschaft Hoya GmbH (VGH), Gesellschafter der VLN.

Der komplette Fahrplan und weitere Informationen zur VILSA-Linie gibt es im Internet unter www.vgh-hoya.de.