VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

22 neue Busse verjüngen die RegioBus-Flotte | Meldung vom 23.05.2014

RegioBus_NeueFahrzeuge02_neu_23052014093301.jpg
Mehr Platz für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste

Auch in diesem Jahr hat die RegioBus Hannover GmbH, wie bereits in den Vorjahren, ihre Fahrzeugflotte verjüngt. 22 Fahrzeuge sind ab Ende 2013 bis zum Frühjahr 2014 an das Unternehmen ausgeliefert worden und seitdem im Einsatz. Unter den “Neuzugängen“ sind zehn Fahrzeuge des Herstellers Mercedes, zehn Fahrzeuge von MAN, darunter vier Gelenkbusse sowie zwei Busse der Firma Göppel.

Alle neuen Fahrzeuge sind selbstverständlich mit Niederflurtechnik und Rollstuhlrampe ausgestattet. Damit besteht die gesamte Flotte der RegioBus Hannover (255) aus Niederflurbussen ohne Trittstufen, die einen bequemen Zustieg auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste ermöglichen. 251 Fahrzeuge sind zudem mit einer ausklappbaren Rampe ausgestattet.

„Bei der Anschaffung unserer neuen Fahrzeuge wurde ein höherer Platzbedarf für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste berücksichtigt“, erklärt Geschäftsführer Georg Martensen. So befinden sich im mittleren Einstiegsbereich der neuen Linienbusse statt bisher nur einem neuerdings zwei Stellplätze für Rollstühle und ein zusätzlicher Platz für Personen mit Kinderwagen oder Rollatoren. Die Plätze sind zudem mit Klappsitzen ausgestattet, die eine flexiblere Nutzung des Innenraumes ermöglichen.

„Barrierefreiheit einerseits und eine den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werdende Gestaltung des Platzangebotes, sind für uns enorm wichtige Kriterien, die wir hier konsequent umgesetzt haben“, unterstreicht Martensen.

Die neuen Busse verfügen über Klimaanlagen für Fahrgäste und Fahrer. Zusätzlich sind die Fahrzeuge mit Videotechnik ausgerüstet, um so die Sicherheit für Fahrgäste und Fahrpersonal im Nahverkehr zu erhöhen.
Und auch in Sachen Klimaschutz setzt die RegioBus weiterhin Maßstäbe: Alle neu angeschafften Busse erfüllen bereits den derzeit anspruchsvollsten Abgasstandard Euro 6.

Das Investitionsvolumen liegt bei rund sechs Millionen Euro. Von den 22 neuen Bussen werden vier auf dem Betriebshof in Burgdorf, sieben in Eldagsen, zwei in Mellendorf, fünf in Neustadt und vier auf dem Betriebshof Wunstorf eingesetzt.

Durch die jährliche Beschaffung neuer und den Verkauf älterer Fahrzeuge wird eine stete Verjüngung der Busflotte erzielt. Dies sorgt u.a. dafür, dass Fahrgäste der RegioBus GmbH mit den Fahrzeugen und ihrem Zustand äußerst zufrieden sind.

In der bundesweiten Studie des Marktforschungsinstituts TNS infratest (ÖPNV-Kundenbarometer) erreichte die RegioBus im vergangenen Jahr erneut Platz eins in der Kategorie „Sauberkeit und Gepflegtheit im Fahrzeug“. Für das „Platzangebot im Fahrzeug“ landete die RegioBus auf Rang 2. Insgesamt nahmen Kunden von 34 Verkehrsunternehmen bzw. Verkehrsverbünden an der Befragung teil.