VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

„FiF“ig: Ganz vorne dabei | Meldung vom 07.01.2014

regiobus_GSB_FIF_Ausbildung_2_07012014104825.jpg
Busfahrerinnen und Busfahrer bewegen viel
Dazu brauchen sie Können, Geschick und Umsicht, denn am Steuer der Busse trägt man eine große Verantwortung. Die RegioBus bildet dafür seit 2005 zur „Fachkraft im Fahrbetrieb“ (FiF) aus. Über 40 junge Frauen und Männer haben die dreijährige Ausbildung seitdem absolviert. Regelmäßig zählen die Auszubildenden zu den Besten ihres Jahrgangs.

Im ersten Ausbildungsjahr werden die Grundkenntnisse für den Beruf erlernt. Dazu gehört ein langer Einsatz in der Werkstatt, um u.a. den Bus genau kennenzulernen. Weiterhin wird der Führerschein Klasse D und umfangreiche Kenntnisse über Linien, Tarife sowie Gesetze und Vorschriften erworben. Schon im ersten Jahr, sind die FiFs in den Bussen ganz vorn dabei. Im zweiten Ausbildungsjahr geht es um das Verständnis der Prozesse hinter dem Fahrdienst. Das letzte Ausbildungsjahr soll zeigen, dass die gesamten vermittelten Fertigkeiten in der Praxis z.B. in der Fahrdienstleitung angewendet werden können. Wenn die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde, strebt die RegioBus an, ihre Azubis anschließend in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Für drei oder vier Jahre können sie dann im Fahrbetrieb Praxiserfahrung sammeln, bevor sie sich im Betrieb individuell nach ihren Interessen weiter entwickeln.

Wichtig für die Ausbildung ist der Spaß am Umgang mit Menschen und das Interesse für Technik. Bewerber müssen zum Ausbildungsbeginn mindestens 18 Jahre alt sein, einen Realschulabschluss (mit guten Leistungen in Physik, Mathematik und in Englisch) haben und den Führerschein Klasse B inkl. einem Jahr Fahrpraxis. Weiterhin sollten sie gerne Verantwortung übernehmen, über PC-Kenntnisse verfügen, teamfähig sein, selbstständig, flexibel und natürlich zuverlässig.

Die Ausbildung zur „Fachkraft im Fahrbetrieb“ beginnt jeweils zum 1. August eines Jahres dauert insgesamt drei Jahre. Ausgebildet wird auf allen Betriebshöfen der RegioBus in Burgdorf, Eldagsen, Mellendorf, Neustadt oder Wunstorf. Wer ebenfalls Interesse an dem Ausbildungs-zweig hat, kann sich das ganze Jahr über bei der RegioBus bewerben. Nähere Informationen über diesen und weitere Ausbildungsgänge finden sich auch unter www.regiobus.de.