VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Erfolgreicher Erfahrungsaustausch der Nordverbünde | Meldung vom 29.11.2010

Expertenrunde tagte in Nienburg
Auf Einladung der Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg mbH (VLN) fand der 6. Erfahrungsaustausch der Verkehrsverbünde aus Nord-West-Deutschland am 29.10.2010 in Nienburg statt. Die Begrüßung der Expertenrunde mit Vertretern aus Osnabrück, Bielefeld, Bremen, Stade, Hannover und Jever erfolgte durch Herrn Kreisrat Thomas Schwarz vom Landkreis Nienburg/Weser.

In fünf Vorträgen wurden innovative Produkte und Zukunftsideen aus dem öffentlichen Personnahverkehr präsentiert. Zuerst wurde den Gästen die VLN als Management- und Servicegesellschaft vorgestellt. Die VLN berichtete zudem über die erfolgreiche Marktein-führung eines Schülermonatstickets im Abonnement. Nach dem Motto: Flexibel unterwegs- ob zur Schule, Ausbildungsstelle oder in der Freizeit, sind Schülerinnen und Schüler mit dem neuen Ticketangebot ein ganzes Jahr lang mobil. Das Ticket wird bequem nach Hause gesandt und bietet im Vergleich zum monatlichen Kauf einen Preisnachlass um über 13 %. Mit Einführung des neuen Angebotes zum Schuljahresbeginn 2008/2009 konnten neue Fahrgäste gewonnen werden, die Zahl der Abonnenten stieg von 100 im September 2008 auf über 300 im September 2010.

Als weitere Erfolgsgeschichte aus dem Landkreis Nienburg/Weser wurde das Nienburger Stadtbussystem vorgestellt. Die 5 modernen Stadtbusse bedienen auf 4 Linien insgesamt 53 Haltestellen im 30-Minutentakt und treffen sich an der zentralen Rendevouz-Haltestelle "City-Treff" am Eingang der Nienburger Innenstadt. Die VLN begleitet den Stadtbus seit seiner Einführung im Jahr 2001, wobei Bestel-ler die Stadt Nienburg und Betreiber das VLN-Gesellschaftsunternehmen RegioBus Hannover GmbH ist. Der Stadtbus steht für eine moderne, umweltfreundliche und preisgünstige Mobilität. Das dies die Nienburger zu schätzen wissen, beweisen die Fahrgastzahlen. Seit Angebotsbeginn stiegen diese kontinuierlich und werden noch im laufenden Jahr erstmals die 1 Millionen-Marke erreichen. Auch im Stadtverkehr Nienburg gilt der VLN-Tarif, ein großer Vorteil für den Fahrgast, denn somit ist ein Umsteigen zwischen Regional- und Stadtbuslinien mit nur einem Ticket möglich. Für das Gebiet der Stadt Nienburg werden kostenattraktive Jahresabonnements angeboten, die ausgesprochen gut angenommen werden.

Aus der Region Hannover wurde über die Entwicklung und den aktuellen Stand des GVH-Regionaltarifs als Tarifkooperation im Zeitkartenbereich auf der Schiene berichtet. Große Vorteile aus diesem Tarif ziehen die Pendler aus den beteiligten umliegenden Landkreisen in die Landeshauptstadt Hannover, deren Fahrpreis hiermit kostengünstiger und transparenter ist. Seit 2005 ist neben den Landkreisen Schaumburg, Peine, Soltau-Fallingbostel, Celle, Hildesheim und Gifhorn auch der Landkreis Nienburg/Weser mit seinen beiden Bahnhöfen Linsburg und Nienburg im GVH-Regionaltarif integriert. Das der GVH-Regionaltarif auf Erfolgskurs ist, beweisen die Fahrgastzahlen: insgesamt 12.500 Fahrgäste nutzen täglich den Regionaltarif, davon sind ca. 70% Abonnenten. Einen weiteren Vorteil gibt es noch, Besitzer von GVH-MobilCards im Regionaltarif haben die Möglichkeit günstige Anschlussfahrkarten zu kaufen, so auch im Landkreis Nienburg/Weser bei der VLN.

Auch in Richtung Norden gibt es Neues. Der Verkehrsverbund Bremen Niedersachen (VBN) hat Anfang diesen Jahres das sogenannte VBN Jugend-FreizeitTicket für Schüler und Auszubildende eingeführt. Wochentags ist es gültig ab 14 Uhr sowie am Wochenende ganztägig und ist als Monats- und JahresTicket erhältlich. Das neue Ticket erfreut sich vor allem bei Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahren großer Beliebtheit, was sich in den Verkaufszahlen widerspiegelt.

"Über den Tellerrand hinaus zu schauen" ist die Intention des Erfahrungsaustausches der "8 im Nordwesten", interessante Konzepte und das Wohl des Fahrgastes stehen bei den regelmäßigen Treffen dabei immer im Vordergrund.