VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

22 neue RegioBusse | Meldung vom 29.11.2010

Alle erfüllen den Standard des "Blauen Umweltengels"
Vier glänzend neue Busse stehen auf dem Betriebshof der Regio-Bus in Neustadt. Sie sind Teil der 22 neuen Fahrzeuge, die die RegioBus Hannover GmbH in diesem Jahr neu angeschafft hat. Damit verjüngt das Unternehmen – wie bereits in den Vorjahren - seine Fahrzeugflotte und sorgt für mehr Komfort für seine Fahrgäste. Bei der RegioBus handelt es sich um, neben dem Landkreis Nienburg/Weser, eines von acht Gesellschaftsunternehmen der Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg mbH (VLN),

22 neue Fahrzeuge für die RegioBus wurden in den letzten Wochen frisch auf die fünf Betriebshöfe ausgeliefert. Davon wurden vier auf dem Betriebshof Burgdorf, sechs in Eldagsen, zwei in Mellendorf, sechs in Neustadt und vier auf dem Betriebshof Wunstorf eingesetzt. So konnte es Fahrgästen passieren, dass sie in den letzten Wochen auf einer "Jungfernfahrt" unterwegs waren, und als erste Passagiere überhaupt auf den neuen Polstersitzen Platz nehmen konnten.

Wie auch in den Vorjahren wurden die Fahrzeugmodelle von drei Herstellern angeschafft: MAN (zehn Busse), Mercedes (zehn Busse) und Setra (zwei Busse), darunter insgesamt auch vier Gelenkbusse. Ebenso viele ältere Modelle aus der bereits bestehenden Flotte der RegioBus wurden verkauft. Durch die jährliche Beschaffung neuer Fahrzeuge und den Verkauf älterer Modelle, kann insgesamt eine deutliche Verjüngung der RegioBus-Busflotte erzielt werden. Das Investitionsvolumen in die neuen Fahrzeuge von rund sechs Millionen Euro sorgt damit auch dafür, dass Fahrgästen der RegioBus ein erhöhter Komfort geboten werden kann. Insgesamt zeigen diese sich mit den Fahrzeugen und ihrem Zustand äußerst zufrieden. In einer bundesweiten Studie zur Kundenzufriedenheit des Marktforschungsinstituts TNS infratest landete die RegioBus 2010 in der Kategorie "Sauberkeit und Gepflegtheit im Fahrzeug" auf dem zweiten Platz.

Alle neuen, strahlend weißen Fahrzeuge sind selbstverständlich mit Niederflurtechnik und Rollstuhlrampe ausgestattet. Damit verfügt die RegioBus in der Gesamtflotte mit 264 Linienfahrzeugen insgesamt über 254 Niederflurbusse ohne Trittstufen, die auch mobilitätseingeschränkten Fahrgästen einen bequemen Zustieg ermöglichen. 226 Fahrzeuge der Flotte der RegioBus sind jetzt zudem mit einer ausklappbaren Rampe ausgestattet. "Das ist ein weiterer Schritt um allen unseren Fahrgästen eine barrierefreie Nutzung unserer Busse zu ermöglichen – egal ob unsere Fahrgäste mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen unterwegs sind", betont Georg Martensen, Geschäftsführer der RegioBus.

Sämtliche neuen Fahrzeuge verfügen selbstverständlich auch über Klimaanlagen für Fahrgäste und Fahrer und wurden zusätzlich mit Videotechnik ausgerüstet, um die Sicherheit für Fahrgäste und Fahrpersonal in Nahverkehr weiter zu erhöhen.

Auch in Sachen Klimaschutz setzt die RegioBus weiterhin Maßstäbe: alle neu angeschafften Busse erfüllen bereits den derzeit anspruchsvollsten Abgasstandard EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicles). Mit den neuen Fahrzeugen verfügt die RegioBus über insgesamt 70 Fahrzeuge mit EEV-Standard. Damit ist bereits mehr als ein Viertel der Gesamtflotte auf dem höchsten Abgasstandard. Zusätzlich erfüllen die Busse auch die Standards, die für die Verleihung des "Blauen Umweltengels" erforderlich sind. Das bedeutet, dass bei diesen Bussen nicht nur der Schadstoffausstoß minimiert wird, sondern bereits in der Produktion auf umweltbewusste Verfahren zurückgegriffen wird.