VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Mit Bus und Rad ans Steinhuder Meer | Meldung vom 23.09.2010

Zusatzangebote auf der RegioBus-Freizeitlinie werden gut angenommen
Nach Ende der FahrradBus-Saison, zieht die RegioBus Hannover GmbH, Gesellschafter der VLN, Bilanz für die RegioBus-Linie 835 rund ums Steinhuder Meer. Diese fiel auch in diesem Jahr sehr positiv aus: Täglich nutzten weit über 300 Fahrgäste das Angebot in den Sommermonaten, das erstmals auch im Juni galt. An Spitzentagen wurden sogar mehr als 500 Fahrgäste gezählt. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Fahrgastzahlen in den Monaten Juli und August um etwa 10 Prozent.

Die sogenannte Freizeitlinie verknüpft in Wunstorf und Neustadt Nahverkehrszüge und Busse miteinander und verkehrt täglich von Juni bis August im Zweistundentakt. Auf der Fahrt werden alle wichtigen Ausflugsziele wie der Saurierpark Münchehagen, das Kloster in Rehburg/Loccum oder die Schmetterlingsfarm in Steinhude erreicht. Seit 2009 besitzen die Fahrzeuge der RegioBus Hannover GmbH, Gesellschafter der VLN, auch einen Fahrradanhänger. Wer also nur eine Teilstrecke am Steinhuder Meer radeln möchte, kann an 13 Haltestellen auf der Linie 835 den FahrradBus nutzen. Die Mitnahme der Räder ist kostenlos, das Auf- und Abladen geschieht selbstständig. Auf dem Anhänger finden bis zu 16 Fahrräder Platz.

In den Monaten Juni bis August dieses Jahres wurden bis zu 94 Räder am Tag transportiert. Im Vergleich zum Vorjahr wurde der FahrradBus noch stärker genutzt, die Nachfrage war aber wetterabhängig: An den sonnigen Tagen im Juli wurden deutlich mehr Räder mitgenommen als im verregneten August. "Geht man im Allgemeinen davon aus, dass es mehrere Jahre braucht, bis sich Angebote im Nah- bzw. Freizeitverkehr etablieren, können wir mit der Nachfrage für den FahrradBus hochzufrieden sein", sagt RegioBus-Geschäftsführer Georg Martensen. Der FahrradBus soll daher auch künftig dazu beitragen, die Attraktivität der Region Steinhuder Meer weiter zu erhöhen und noch mehr Besucher anzulocken: "Nicht zu-letzt wollen wir uns mit diesem sympathischen Angebot und der Verknüpfung von Naherholung und Nahverkehr insgesamt unseren Kunden empfehlen", so Martensen.