VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Zivilcourage im Landkreis Nienburg | Meldung vom 26.03.2010

Aktive Unterstützung auch durch VLN
Zivilcourage hat viele Gesichter – zeig deins! An dieser landesweiten Aktion "Tag der Zivilcourage: Schülerscouts – Wir zeigen Gesicht!" beteiligten sich am 15. März 2010 verschiedene Organisationen, Institutionen und Einrichtungen im Landkreis Nienburg – auch die VLN.

Unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe unter Schülern: Aufeinander achten. Füreinander da sein" bildet die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg an zahlreichen Schulen sog. Schülerscouts aus. Die Schülerinnen und Schüler lernen Konflikte zu erkennen und angemessen zu lösen. Zur Anerkennung ihres besonderen ehrenamtlichen Engagements wurden die Schülerscourts und Busbegleiter im Rahmen des Tages der Zivilcourage zu einer Veranstaltung nach Nienburg mit anschließender Filmvorführung eingeladen. Neben Erfahrungsberichten zweier Schülerscourts, sprachen auf der Veranstaltung u. a. Vertreter der Polizeiinspektion NI/SHG sowie Landrat Heinrich Eggers. Die Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg mbH (VLN) stellte eine kostenlose Beförderung aller Teilnehmer/innen mit den Linienbussen der VLN zur Verfügung.

Auch bei der Schülerbeförderung in den Linienbussen oder bereits an den Haltestellen kann es Probleme, aufgrund falschen Verhaltens von Schülern durch Drängeln, Schubsen oder gar Bedrohen oder Beschimpfen anderer, geben. Zudem kommen Konflikte während der Fahrt mit anderen Fahrgästen vor. Deshalb setzt auch die VLN auf Prävention und strebt mit ihrem Projekt "Busbegleiter" eine Eindämmung dieser Probleme unter Einbeziehung interessierter Schüler/innen an.

Die "Busbegleiter" werden von Fachkräften der RegioBus Hannover GmbH, Gesellschafter der VLN, in Gruppen von max. 15 Schüler/innen einer Schule intensiv vor Ort ausgebildet und kontinuierlich projektorientiert begleitet. Die Schüler/innen werden geschult kritische Situationen einzuschätzen um dann gezielt entsprechende Handlungsalternativen umsetzen zu können. Durch die Schulung soll das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Gleichzeitig sollen die Schüler/innen lernen ihre Grenzen zu erkennen um sich somit keiner Gefahr auszusetzen.

In der Praxis sind die Busbegleiter angehalten im Team zu arbeiten und als Mitmensch zu handeln – nicht als Hilfssheriff. Den Busbegleitern wie auch den Schülerscouts wird vermittelt eine Vorbildfunktion zu erfüllen, selbst aber keine Konfliktursache zu sein. Nach dem Motto: Verantwortung übernehmen – nicht wegschauen.

Durch die Ausbildung zum "Busbegleiter" können die Schüler/innen für sich selbst eine Reihe von pädagogischen Chancen und Vorteilen erwerben, wie z. B. die eigene Stärke erleben, Ängste überwinden sowie lernen für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.

Das Projekt "Busbegleiter" der VLN wird vom Landkreis Nienburg/W. finanziell aus Regionalisierungsmitteln unterstützt.