VLN
 
 
 
Pressearchiv der VLN

Sicherheit für Fahrgäste – oberstes Gebot | Meldung vom 29.01.2010

Sicherheitstraining gehört zur Fahrerweiterbildung


Um den Anforderungen, die heute und künftig an das Fahrpersonal im ÖPNV sowie im Reiseverkehr mit Omnibussen gestellt werden, gerecht werden zu können, wird schon seit Jahren auf die Ausbildung- und Weiterbildung des Fahrpersonals gesetzt. Die Sicherheit der Fahrgäste und die Qualifizierung der MitarbeiterInnen stehen bei den Verkehrsunternehmen ganz oben auf der Agenda.

So absolvierten die OmnibusfahrerInnen der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya, Gesellschafter der Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg mbH (VLN), an den vergangen Wochenenden bei der Gesellschaft zur Förderung der Verkehrssicherheit mbH ein Weiterbildungsprogramm auf dem Verkehrsübungsplatz in Bassum.

Nach dem Motto "gemeinsam sind wir stark und gemeinsam wollen wir noch besser werden" nahmen die im Fahrdienst tätigen MitarbeiterInnen an einem Fahrsicherheitstraining, in dem besonders das Fahrverhalten in Extremsituationen, wie z.B. Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn geschult wurde, teil. Des weiteren wurden Inhalte zu den Themen Gesundheitsprävention, Stress und Konfliktbewältigung am Fahrerarbeitsplatz bearbeitet Diese Fahrsicherheitstraining werden die bei den Verkehrsbetrieben Grafschaft Hoya beschäftigten Fahrer/innen künftig In einem 5-jährigen Turnus durchlaufen.

Regelmäßige Fortbildungen von MitarbeiterInnen sind auch Voraussetzung für die Erlangung des Gütesiegels, ein Qualitätssiegel des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachen e.V., mit welchem die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya in der Vergangenheit bereits ausgezeichnet wurde.